Grundlegendes zum Social Media Marketing

Posted on the Januar 1st, 2014 under Social Media by

Im Leben unzähliger Menschen hat Social Media eine bedeutende Rolle eingenommen. Für die private Netzwerkpflege, das Knüpfen neuer Kontakte und das Teilen von Neuigkeiten, sind viele User in einer oder sogar mehreren Social Communities aktiv. Die Möglichkeiten, die Social Media Services bieten, werden dabei kontinuierlich erweitert; so finden immer mehr User ein Motiv, Teil dieser Social Communities zu werden. Auch Unternehmen wird die eine Gelegenheit geliefert, sich in Social Media Diensten zu engagieren, um so Konsumenten genau da zu erreichen, wo sie sich langeim Web aufhalten. Durch Business Pages oder einfachen User Accounts haben sie die Gelegenheit, mit Usern in Wechselwirkung zu treten und diese an sich bzw. ihre Marken zu binden. Große Konzerne mit einem vorhandenen Bekanntheitsgrad haben es natürlich wesentlich leichter, da Internetnutzer schon eine gewisse Erfahrung mit ihnen verbinden. Ein öffentliches Bekenntnis der Personen zu den Produkten des Unternehmens in Social Communities ist eine effektive Reklame und hilft dabei, neue Kunden zu gewinnen, weil User großen Wert auf die Meinung ihres Bezugskreises legen. Ein kleineres Unternehmen steht hier dagegen vor einer gewissen Herausforderung. Einerseits bieten Social Media Dienste ein kostengünstiges Marketing Instrument, welches eine überaus genaue Zielgruppenansprache gewährt. Auf der anderen Seite ist es für sie schwieriger, sich in Social Communities zu etablieren, weil sie sich und ihre Produkte zunächst bekannt machen müssen und im Idealfall eine Nutzererfahrung bieten, die User dazu bringt, diese im Freundeskreis weiter zu verbreiten. Hervorragend sind für diesen Zweck virale Kampagnen geeignet. Auch das Einbinden der User in die Social Media Marketing Maßnahmen, das heißt eine Beteiligung durch Gewinnspiele, oder die Aufforderung themenrelevante Inhalte auf der Business Page zu posten, bilden die Grundlage für eine Verbreitung der Social Media Aktivitäten der Firma und sorgen im Endeffekt dafür, dass die Bekanntheit gesteigert und neue Kunden akquiriert werden können.

Onkel Seo gibt Antworten

Posted on the Dezember 27th, 2011 under Internet by

Onkel SEO öffnet ein eigenes für Fragen und Antworten zum Thema Suchmaschinenoptimierung.

Der Start dieses Projektes war allerdings gar nicht so leicht, denn mitten in der Vorbereitung wird Onkel SEO mit der Botschaft konfrontiert, er sei verstorben. In diesem Zusammenhang ging auch schnell die Auseinandersetzung um seinen Nachlass los. Onkel SEO dazu: "Ich dachte mir, lass mal laufen, schauen wir uns mal an was daraus wird, denn auch für diesen Fall habe ich im Testament vorgesorgt". In der Tat hatte Onkel SEO bereits vor geraumer Zeit alle Vereinbarungen getroffen. Für die Umsetzung war Erbrecht Heute zuständig; schnell wurde entschieden, ein SEO Wettstreit musste die Entscheidung bringen. Erbrecht Heute kontaktierte SEO Incentives, derzeit bekannt für die Ausrichtung von SEO Wettbewerben, und gemeinsam haben sie alles arrangiert.

Am 14.10. fiel mit der Nennung des passend ausgewählten Keyword OnkelSeosErbe der Startschuss. Das Erbe vor Augen legten viele SEOs gleich los, um am Ende das größte Stück des Kuchens abzukriegen.

Der Contest ist mittlerweile beendet. In einer Zeitspanne von knapp neun Wochen haben es die Suchmaschinenoptimierer, Domainer und Blogger auf eine einandhalb Millionen Suchergebnisse bei Google geschafft. "Nun ist der Zeitpunkt gekommen, um das Ganze aufzuklären", meint Onkel SEO. "Mir geht es blendend und warum etwas anderes erzählt wurde, kann ich nicht verstehen. Ich war lediglich ein Paar Wochen im Urlaub. Es war auf jeden Fall interessant während meiner Abwesenheit zu sehen, wie um mein Erbe gekämpft wurde. Aber nun wird es Zeit zu handeln".

Als eindeutiges Zeichen startet Onkel SEO sein neues Portal. "An OnkelSEO.de sollen alle meine Erben teilnehmen", so Onkel SEO weiter. "Es gibt eine Menge Webseitenbetreiber, die nach Antworten in Sachen Suchmaschinenoptimierung suchen und die Teilnehmer des aktuellen Wettbewerbs zeigen gerade, dass sie es drauf haben. Nun können sie ein Bisschen was von ihrem Knowhow weitergeben, in dem sie die eine oder andere Frage kompetent beantworten. Ich denke, dass ich auch selbst ab und zu meinen Senf dazugeben werde, denn auch ein alter Hase wie ich will ab und zu zeigen, dass die alte Schule auch in modernen Zeiten was bringt".

Disneylandia

Posted on the Dezember 27th, 2011 under Sehenswürdigkeiten by

Im Disneyland in Florida, genauer gesagt in dem Ort, den damals Walt Disney quasi aufgekauft hat, genau dort warten die vielen tollen Attraktionen, die Serienspiele, die Achterbahnen des Terrors, eine größer als die andere darauf, von den Besuchern ausprobiert zu werden. Eine Attraktion jagt die nächste, das wilde Kurdistan inmitten der sehr natürlich wirkenden Umgebung um den Park herum. Die schwebende Frau und das blutende Messer in der Art 3-D-Geisterbahn machen nicht nur den jüngeren Besuchern etwas Bammel, auch ältere Personen sind zu sehen, die vielleicht auch aus Spaß so tun, als ob diese Plastikdruiden ihnen was antun könnten.

Das ist das Florida von heute. Popcorn, Kino und viel Action, die Animateure des Walt Disney Parks müssen ganz schön schuften in ihren riesigen, übermannshohen Gewändern ziehen sie durch die von den Menschmassen geschwängerten Straßenzüge dieses Parks der Wunder, der Schönheiten, der Prinzessin und ihrem Gefolge.

Gleich hinter dem Schloss der ehrwürdigen Cinderella ist ein Wasserteich, an dem angeblich auch schon manchmal das eine oder andere Untier gesehen wurde. Vielleicht kam es ja aus den Sümpfen Floridas und hatte sich im Schlosspark versteckt, so lange, bis die Prinzessin selbst in ihrem pompösen Wagen, gezogen von 10 weißen Schecken, vorbeifuhr?

Gut, dass der Prinzessin keine Gefahr droht, sie hat ja immer ihre ganzen Beschützer um sich, diese fein gekleideten Purschen mit Scharmützel, und die Pferde könnten ja im Fall des Falles auch noch eingreifen. Gut, daß die nicht mit dem Mietwagen unterwegs ist, dachte ich mir, als die Prinzessin so vorbeifuhr in ihrer goldenen Prachtkutsche.

So spart sie auch noch Petroleum, also Gas, also Diesel und hilft somit, die Umwelt und den Geldbeutel des Parkbesitzers, sicher ein Nachkomme der ehrenwerten Walt Disney, zu schonen.

Die Musik des Umzugs war auch sehr interessant, eine Mischung aus Bowie und Gaga, ein tolles Spektakel, das allen Besuchern sehr gefallen hat, sogar so sehr, dass einige gar nicht mehr gehen wollten.

Es handelte sich um eine Gruppe jüngerer Männer, die sich in den gut gepflegten Garten der Prinzessin legen wollten, hatten diesen vielleicht mit einem der in den Staaten so gängigen Golfrasen vertauscht. Vielleicht aber auch, um ihren Melodien zu lauschen. Die Prinzessin, also Cinderella soll singen wie ein echter Singvogel.

Oder sie waren einfach nur so berauscht von der Herrlichkeit des Umzugs und den Getränken, die sie zu sich nahmen. Zum Glück kamen bald freundliche Hilfskräfte des Hausherren und halfen den armen Jungen, den Ausgang des Parks schnell zu finden. Eins ist sicher, dieses Disneyland ist was für alt und jung, hier kommt jeder auf seinen Spaß, egal ob ihm nun die Musik zusagt oder man nur einfach Fotos von dieser herrlichen Vorstellung machen will.